Naturschutz für
Düsseldorf und den Kreis Mettmann

Über die Biologische Station

Die Biologische Station Haus Bürgel, Stadt Düsseldorf – Kreis Mettmann e. V. wurde 1991 als gemeinnütziger Verband gegründet, um die Naturschätze Düsseldorfs und des Kreises Mettmann zu bewahren und die gewachsene Kulturlandschaft zu erhalten und zu entwickeln.

Sie gehört zu einem Netz von etwa 40 Biologischen Stationen in Nordrhein-Westfalen, die in einem [extern]Dachverband zusammengeschlossen sind. 

Die Biologische Station hat insbesondere folgende Aufgaben:

Schützen von Flora und Fauna

Mit Unterstützung von ehrenamtlichen Naturschützern und Naturschützerinnen sammeln die Biologen und Biologinnen laufend Daten über die Vorkommen von Vögeln, Amphibien, Fledermäusen und anderen Tierarten in Stadt und Kreis. Sie erfassen gefährdete Pflanzen und dokumentieren die schutzwürdige Vegetation.

Entwickeln von neuen Naturoasen

Auf der Grundlage dieser ökologischen Daten werden Naturschutzmaßnahmen geplant und durchgeführt. Das Team der Biologischen Station pflanzt und pflegt Kopfweiden, Hecken und Obstwiesen, mäht brachgefallene Wiesen, entbuscht zuwachsende Heideflächen und vernässt vormals entwässerte Moore und renaturiert Fließgewässer. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen geben Aufschluß über den Erfolg der Arbeiten. Besonders die Rückkehr oder das Ausbleiben anspruchsvoller Tier- und Pflanzenarten helfen dabei, Veränderungen zu beurteilen.

Beraten von Landwirtschaft, Behörden und Firmen

Die Landwirte sind für die Naturschutzarbeit wichtige Partner. Für Flächen in öffentlichem Eigentum vereinbaren die Biologen mit ihnen eine verminderte Düngung. Grünland wird erst gemäht, wenn die Wiesenblumen geblüht haben. Eine solche naturschonende Wirtschaftsweise ist eine ökologische Leistung des Landwirts, die durch Pachtnachlass oder öffentliche Fördermittel honoriert wird.

Außerdem unterstützt die Biologische Station die Verbreitung regionaler landwirtschaftlicher Produkte. Sie berät die Behörden und Firmen mit ihren biologischen, ökologischen und landschaftspflegerischen Kenntnissen und erstellen Fachgutachten, wie zum Beispiel zur ökologischen Aufwertung von Firmenstandorten.

Informieren und weiterbilden

Das Team der Biologischen Station erarbeitet Wegeführungen, Wandervorschläge und Infotafeln für Besucher und Bewohner unserer Region. Dabei versuchen sie, den Bedürfnissen der Menschen und der Natur gerecht zu werden: Einerseits wird allen Interessierten die Möglichkeit gegeben, die Landschaft zu genießen und Pflanzen und Tiere zu entdecken. Andererseits werden für empfindliche Arten und Lebensgemeinschaften die für ihren Erhalt notwendigen Ruhezonen erschaffen.

Mit Exkursionen, Vorträgen und Mitmach-Aktionen möchte die Biologische Station möglichst viele Menschen für die Natur begeistern und zu verantwortlichem Handeln anregen. Das Veranstaltungsprogramm erscheint halbjährlich. Ebenso sind Fortbildungen, Veranstaltungen für Erwachsene, Schulklassen oder Kindergeburtstage zu vielfältigen Themen buchbar.

Weitere Informationen zu Projekten sowie aktuelle Arbeitsberichte finden Sie auf den Internetseiten der Biologischen Station unter [extern]www.bsdme.de. 

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 9 – 17 Uhr

Freitag 9 – 13 Uhr

Telefon E-Mail Öffnungs-zeiten

Biologische Station:
0211 9961212

Biologische Station:
Mo - Do 9 bis 17 Uhr
Fr 9 bis 13 Uhr

Nach oben