Naturschutz für
Düsseldorf und den Kreis Mettmann

Urdenbacher Kämpe

Mitten im Ballungsraum und trotzdem jedes Jahr vom Hochwasser überflutet: In der Urdenbacher Kämpe erleben Sie ein Stück Rheinaue ohne Deiche – eine echte Rarität! Mensch und Natur haben sich seit Jahrhunderten an das regelmäßig wiederkehrende Hochwasser angepasst.

Alte Streuobstwiesen, stimmungsvolle Wasserlandschaften, seltene Feuchtwiesen und Reste verwunschener Auenwälder sind Heimat für besondere Pflanzen und Tiere. Und mitten drin: Haus Bürgel!

Eine umfangreiche Internetseite zur Urdenbacher Kämpe finden Sie [extern]hier.


AuenBlicke Wanderwege

Die Urdenbacher Kämpe auf eigene Faust zu entdecken funktioniert am besten auf einem der insgesamt acht angelegten und farbig markierten Routen. Info- und Audiotafeln bieten dabei so manches "Aha-Erlebnis" zu den Besonderheiten der Flora und Fauna. Entlang der 2 bis 10 km langen Wege laden zahlreiche Bänke zum Verweilen und Genießen ein.

Details zu den einzelnen Routen mit PDFs und GPS-Daten zum Download finden Sie [extern]hier.


Geführte Wanderungen

Die AuenErlebnisBegleiter sind kundige Botschafter dieser Region und bringen Ihnen die Einzigartigkeit der alten Kulturlandschaft näher. Sie bieten Führungen und Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene zu unterschiedlichen Themen an, die alle in besonderer Weise den Blick öffnen für die lebendige Vielfalt in den natürlichen Auen, im Auwald, auf den Weiden und den Obstwiesen, in den Hecken und rund um Haus Bürgel.

[extern]Hier geht's zum Führungsangebot.


Urdenbacher Altrhein

Seit 2014 kann der Urdenbacher Altrhein seinen Lauf über 2,5 km wieder neu gestalten. Der ehemalige Sommerdeich wurde geöffnet, sodass Starkregen und Rheinhochwasser den Bach nun ausufern lassen. 

Dadurch wandelt sich die Landschaft nach und nach, einzelne Pappeln sterben ab, Weiden und Schilf nehmen zu. Erleben Sie diese Veränderungen auf einem Spaziergang entlang der neu angelegten Wanderwege hautnah mit!

Telefon E-Mail Öffnungs-zeiten

Biologische Station:
0211 9961212

Biologische Station:
Mo - Do 9 bis 17 Uhr
Fr 9 bis 13 Uhr

Nach oben